>>>   Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen

Online-Portale
Sie brauchen
ein eigenes
Online-Portal
Quizzermania - das professionelle Quizportal
Sie suchen
ein eignes
Quiz-Portal
Kreuzworträtsel - Spielspaß für Kreuz- und Querdenker
Sie wollen
ein eigenes
Kreuzworträtsel
Der persönliche Geburtstagssong
Sie suchen
ein persönlichen
Geburtstagssong
Die Buchstabenbande - Spaß für Kids
Sie suchen ein
persönliches
Puzzle
Sudoku - der neue Rätselspass Denksport
Sie suchen
etwas zu
Denksport
Professionelle Vorlagen
Sie benötigen
eine bestimmte
Office-Vorlage
eBooks elektronisches Buch
Sie brauchen
ein bestimmtes
NEU: eBook
» Startseite Artikel / Artikel lesen
 


Wissen 01.03.2011 15:56

Wann ist Ostern?

(Artikel mit 1 Seite)
Wissen Sie genau, wann in diesem Jahr das Osterfest ist? Alle Jahre wieder die gleiche Frage auf. Was viele Menschen nicht wissen, der Ostertermin folgt einer klaren Gesetzmäßigkeit. Ostern lässt sich eindeutig berechnen.

Immer die Frage nach Ostern

Immer wieder stellt sich die gleiche Frage: Wann ist eigentlich dieses Jahr Ostern? Dabei ist die Frage durchaus berechtigt, denn es handelt sich bei dem Termin um einen beweglichen Feiertag. Das heißt, in jedem Jahr fällt Ostern im Kalender auf einen anderen Tag. Doch ganz so variabel, wie es scheint, ist die Terminwahl doch nicht. Dabei gibt es eine eindeutige Regel: Ostern fällt stets auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond. Somit liegt Ostern immer zwischen dem 22. März und dem 25. April eines Jahres.

Grundlage ist der Gregorianische Kalender

Doch so einfach lässt sich die Frage nach dem korrekten Termin doch nicht beantworten. Dabei entbrannte bereits vor vielen Jahrhunderten ein Streit um die Berechnung des korrekten Datums. So gab es bereits vor vielen Jahren eine festgeschriebene Regelung zum Osterfest. Doch erst Ende des 16. Jahrhunderts wurde der Gregorianische Kalender eingeführt, der für eine eindeutige Klärung sorgte. Der Name geht dabei auf Papst Gregor XIII. zurück.

Zum Ostershop von Amazon >>

Dieser Kalender löste weltweit unterschiedliche Kalendersysteme ab und führte somit auch in verschiedenen Regionen zu einer unterschiedlichen Berechnung des Osterfestes. Denn nicht alle Länder folgten dieser Umstellung umgehend. Die Folge war, dass in Ländern mit einer orthodoxen oder altorientalischen Kirche die Termine für Ostern teilweise bis zu fünf Wochen voneinander abwichen. Beispielsweise übernahm die Türkei erst im Jahre 1926 und China erst 1949 den neuen Kalender.

Vielerorts löste so der Gregorianische Kalender den Julianischen Kalender ab. Er behob endlich Schwächen bei der exakten Berechnung eines Jahres (Sonnenjahr) und der Bestimmung von Vollmondzeitpunkten.

Im Gregorianischen Kalender wird zur Berechung des Osterdatums die Periode des Mondzirkels herangezogen, nach der die Mondphasen alle 19 Jahre wieder auf das gleiche Kalender-Datum fallen. Die Antwort auf die Frage: „Wann ist Ostern?“, wird somit eindeutig durch den Stand des Mondes (Vollmond) im Frühjahr bestimmt.

Berechnung von Ostern und beweglichen Feiertagen

Der genaue Termin für das Osterfest ist auch eine entscheidende Größe bei der Bestimmung anderer beweglicher Feiertage in unserem Kalendersystem. Denn Feiertage wie Christi Himmelfahrt oder Pfingsten hängen direkt mit dem Termin von Ostern zusammen.

Hier eine Aufstellung der wichtigsten und bundesweiten Feiertage:
  • Gründonnerstag: 3 Tage vor Ostern
  • Karfreitag: 2 Tage vor Ostern
  • Ostermontag: 1 Tag nach Ostern
  • Christi Himmelfahrt: 39 Tage nach Ostern
  • Pfingstsonntag: 49 Tage nach Ostern
  • Pfingstmontag: 50 Tage nach Ostern
  • Fronleichnam: 60 Tage nach Ostern
Wenn Sie also in dem jeweiligen Jahr das Datum des Osterfestes kennen, können Sie automatisch mit etwas Kopfrechnen auch die weiterer Feiertage und dessen Termine errechnen.

Zum Ostershop von Amazon >>

Auch wenn man nun genau anhand des Mondes das nächste Osterfest berechnen konnte, ist dies für den normalen Menschen nicht ganz einfach, das genaue Datum zu bestimmen. So haben sich viele schlaue Gelehrte an diesem Problem versucht. So entstanden irrwitzige Methoden und Apparaturen.

Die mathematische Grundlage

Erst der deutsche Mathematiker und Astronom Carl Friedrich Gauß formulierte im Jahre 1800 den sogenannten Oster-Algorithmus, mit dessen Hilfe man für jedes Jahr den Termin bestimmen kann. Allerdings gelten auch für diese Berechnung in wenigen Fällen einige Ausnahmen. Dennoch wird die Grundidee von Gauß auch heute noch für die Ermittlung des Ostertermins beim Computer herangezogen.

Wer kein Interesse hat, die Gaußsche Formel für die Berechnung des korrekten Datum zu nutzen, hier sind Ostertermine (jeweils Ostersonntag) für die nächsten Jahre:
  • 08. April 2012
  • 31. März 2013
  • 20. April 2014
  • 05. April 2015
  • 27. März 2016
  • 16. April 2017
  • 01. April 2018
  • 21. April 2019
  • 12. April 2020




Drucken | Artikel wurde 5336 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...

Fremdsprachen: So lernt das Gehirn am besten
Viele Menschen lernen noch immer eine Fremdsprache mit Karteikasten und Zettel unter dem Kopfkissen. Das Ergebnis ist immer enttäuschend. Längst gibt es wissenschaftlich getestete Lernmethoden, die das Lernergebnis explodieren lassen. Hier gibt es die besten Lern-Tipps >
Impressum/Kontakt | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB
Partner von Auftakt24.de | Autoresponder24.de | eBiker.biz | eBookblog.de | Enterplayment.de | Golf9.de | Jazzline.de | Moneyliner.de | Overnight-Europe.de
topFINANZ24.com | Trafficmacher.de